Debeg 6310 modifiziert für AIS Empfang

Diese Anlage entspricht in allen Funktionen der normalen Debeg 6310 ist aber für den AIS Empfang modifiziert.

Um AIS Signale zu empfangen muss das Gerät auf Kanal 87 (161.975 Mhz) oder Kanal 88 (162.025 Mhz) eingestellt werden.

An der Rückseite des Gerätes ist zusätzlich eine 3.5 m/m Buchse als Ausgang für das AIS Signal angebracht.

Ein handelsübliches Stereokabel wird hier eingesteckt und mit dem Line In Eingang eines Laptop verbunden.

Auf dem Laptop muss die Software SHIPPLOTTER installiert sein.

Der Eingangspegel muss richtig nach Anleitung in der Software eingestellt werden.

Danach erscheint das Bild auf dem Monitor, wie weiter unten dargestellt, mit vielen Verarbeitungsmöglichkeiten.

Zusätzlich kann über eine serielle Schnittstelle des Laptop ein GPS Signal eingespeist werden dann befindet sich das

Symbol für das eigene Schiff immer in der Mitte der Abstandsringe. Nach Wunsch und Einstellung kann diese Position auch

die digitale Karte weiterschieben mit der Eigengeschwindigkeit des eigenes Schiffes. Viele handelsübliche digitalen Seekarten

lassen sich im Shipplotter nutzen. Siehe hierzu www.coaa.co.uk/shipplotter.htm

 

Lautsprecher und Handapparat für Debeg 6310

Anschlüsse für 12 V DC, Handapparat/Lautsprecher, Antenne und AIS Ausgang

Bildschirmdarstellung des AIS Empfangs hier im Fehmarnsund

Ein Linksklick auf ein Schiffssymbol bringt die Anzeige des Schiffsnamen hervor, hier beispielhaft die Kwintebank.

Ein Rechtsklick auf das gleiche Schiffssymbol bringt die nachfolgende Anzeige mit vielen Informationen hervor.

Hier noch einige weiteren Informationen. Ein Handbuch für Debeg 6310 ist als PDF File auf CD beigefügt.

Auf dieser CD befindet sich auch die Software Shipsplotter. Diese Software läuft 21 Tage als Vollversion.

Danach kann sie für einen geringen Betrag auf der Shipplotter Homepage www.coaa.co.uk/shipplotter.htm registriert werden.

Auf dieser Seite gibt es viele Informationen zur Software und Anwendung.

Zum Betrieb des AIS Systems wird eine Seefunkantenne benötigt welche für ca. 50 Euro zu beschaffen ist.

Dann benötigt man natürlich noch ein Antennenkabel zum 6310.

Die hier beschriebenen Debeg 6310 ist für den AIS Empfang vorgesehen aber auch alle anderen Kanäle

funktionieren normal. Diese Anlage kann allerdings nicht als hauptsächliche UKW Anlage an Bord eingesetzt werden

weil sie dafür nicht mehr zugelassen ist.

 

.Die gesetzlichen Vorschriften sind zu beachten.

Home